Beim Auslagern von Unternehmens-IT in die Cloud stellt sich immer die Frage: Wie sicher sind meine dort gespeicherten Daten?

Presseberichte über Hackerangriffe auf Plattformen wie Dropbox, iCloud und anderen sorgen bei IT-Verantwortlichen und Entscheiden regelmäßig für ein mulmiges Gefühl. Dabei gibt es bereits heute verschiedene Technologien, um die Speicherung von Daten in der Cloud sicher zu gestalten.

Schützen Sie Ihre vertraulichen Daten vor unbefugtem Zugriff.

Sind die Daten in Deutschland oder im Ausland gespeichert?

Wichtig ist, dass der Speicherort in Deutschland liegt und damit dem deutschen Datenschutz unterworfen ist. In jedem Fall empfiehlt sich eine starke Verschlüsselungstechnik, damit Hacker den Schlüssel nicht knacken können. Außerdem ist ein sicheres Verfahren nötig, um sich bei den entsprechenden Servern anzumelden – die Anmeldung nur mit Benutzername und Kennwort ist zu einfach auszuhebeln. In der Regel wird heute eine Zwei-Faktor-Authentifizierung verwendet, das heißt, bei jeder Anmeldung muss ein einmaliges Zusatzpasswort eingegeben werden, das dem Benutzer z.B. als SMS auf sein Handy zugestellt wird.

Nachdem der Zugriff auf Dokumente neben dem Notebook auch mit Tablet und Smartphone erfolgt, benötigt man Plattformen für die sichere Datenspeicherung, die mit den unterschiedlichsten Endgeräten und Betriebssystemen sicher aufgerufen werden können.

Daten nur für bestimmte Personen sichtbar machen

Was passiert aber, wenn Sie ein sensibles Dokument an einen Geschäftspartner weitergeben? Wie stellen Sie sicher, dass nur er es sieht und es nicht unbefugt weitergibt?

Hierfür gibt es Verfahren, mit denen Sie definieren können, wer Zugriff auf Ihre Dokumente erhält und was er damit machen darf (ausdrucken, weiterleiten etc. oder eben auch nicht). So lässt sich beispielsweise einstellen, dass eine Datei bei unerlaubter Weiterleitung automatisch unbrauchbar wird. Auch die Möglichkeit der Datenlöschung besteht, wenn Notebook oder Smartphone beispielsweise gestohlen werden. Dieser Fall kann auch eintreten, wenn per GPS-Ortung festgestellt wird, dass das Gerät mit den Dateien eine definierte Region, zum Beispiel Deutschland, verlässt.

Das sichere Abspeichern von Dokumenten und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern sind ein wichtiges Thema.

Die Funktionen im Überblick

Dokumentenmanagement

  • Datei-Upload per Drag & Drop, Upload-Button, E-Mail
  • Datei-Upload per Upload-Link (auch für Externe/Gäste)
  • Speicherung und Anzeige von vielen gängigen Dokumenten- und Mediaformaten
  • OCR Volltexterkennung
  • Dokumente mit Schlagwörtern versehen
  • Organisation mit Sammlungen und gespeicherten Suchen
  • Listen- und Kachelansicht, kombinierte Ansicht
  • Protokoll
  • Versionierung von Dokumenten
  • Versionshistorie und -Management
  • Dokumentenvorschau im Browser und in den nativen Apps

Zusammenarbeit

  • Nutzer einladen und Gruppen bilden
  • Dokumente teilen oder per Link versenden
  • Sammlungen erstellen, teilen oder per Link versenden
  • Öffentliche Sammlungen
  • Dokumente mit Kommentarhistorie kommentieren
  • Benachrichtigung bei Änderungen

Suchfunktion

  • Volltextsuche nach Begriffen, Dateinamen, Eigentümern, Kommentaren
  • Filtern nach Kategorien, Schlagwörtern, Dateityp, Zeit etc.
  • Suchvorschläge

Apps

  • Webbrowser (Internet Explorer ab 10, Firefox ab 41, Chrome ab 42, Safari ab 10)
  • Android (ab 4.4)
  • iOS (ab 9.0)
  • CenterDevice Desktop (Windows ab 7, macOS 10.11)

Übertragung und Speicherung

  • Dateigröße bis 5 GB
  • Gemeinsamer Teamspeicher
  • Import von Dateien aus Dropbox

Administration

  • Benutzeradministration
  • Lizenzverwaltung

Sicherheit

  • Datenspeicherung ausschließlich in Deutschland
  • Zertifizierte Rechenzentren
  • Perfect Forward Secrecy für alle TLS-Verbindungen
  • Extended Validation Zertifikat mit 2048 Bit Schlüssellänge
  • Zertifikats-Pinning in nativen Apps gegen Man-in-the-Middle Attacken

Support & Updates

  • Automatische Software-Updates
  • Support per E-Mail, Telefon und Webinare

Auf Anfrage

  • Auditierbare Sammlungen mit Zugriffshistorie
  • Archivierte Sammlungen, GoBD-konform
  • API
  • Individuelle Anforderungen und Anpassungen
  • Speicherung und Anzeige weiterer Dateiformate
  • Administrator-Konsole
  • Persönliche Begleitung (Professional Service)

Verfügbarkeit

CenterDevice strebt den Systemzugriff auf Ihre SaaS-Dienste und -Services permanent an, das heisst 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr zu ermöglichen. Der Hostingbetrieb ist auf eine über 98%ige Verfügbarkeit p.a. ausge­legt, ausgenommen hiervon sind jedoch routinemäßige, erforderliche und geplante Wartungs- und Instand­setzungsmaßnahmen. Die jederzeitige Verfügbarkeit wird jedoch aus­drücklich nicht garantiert und ist nicht geschuldet. Insbesondere kann aus technischen Gründen, etwa wegen erforderlicher Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten, der Zugriff zeitweise beschränkt sein. Soweit möglich, werden erforderli­che Wartungs- und Instand­setzungsarbeiten angekündigt, insbe­sondere die routine­mäßigen War­tungs- und Instandsetzungsarbeiten. Die Nichtverfügbarkeit aufgrund von Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten nach diesem Abschnitt begründet keinen Minderungsanspruch, wenn sie 24 Stunden täglich, 48 Stunden wöchentlich und 96 Stunden monatlich nicht übersteigt.

Wie geht's weiter?

Rufen Sie uns an oder senden Sie uns Ihr Anliegen und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

📱 +49 (0) 2933 / 922 822 - 0

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns schnellst möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Entschuldigung, aber Ihre Nachricht konnte nicht verschickt werden. Wir bitten Sie, sich per E-Mail unter info@pronet-systems.de oder telefonisch unter 02933 / 922 822 - 0 mit uns in Verbindung zu setzen.